Menü
 Seitenmenü

CSR-Politik

You are here

CSR-Politik

Unsere Politik der Unternehmerischen Sozialverantwortung ermöglicht uns die Vereinheitlichung und Stärkung unserer Identität und Kultur und dient zugleich als Richtlinie für unsere Aktivitäten und das Verhaltensmuster der einzelnen, in den Häfen tätigen Menschen und Firmen in finanzieller, institutioneller, sozialer Hinsicht und in den Bereichen Umwelt und Ethik.

Da uns diese Punkte besonders wichtig erscheinen – nicht so sehr für die Nachhaltigkeit der Hafenbehörde (APB) selbst, sondern eher für ihr Umfeld, in dem sie tätig ist –, bestimmt die APB für jeden der genannten Bereiche folgende Verpflichtungen, die im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit eingegangen werden sollen:

Institutioneller Bereich
  1. Förderung der guten Unternehmensführungspraktiken mit besonderem Augenmerk auf der Transparenz, der ethischen Geschäftsführung und dem angemessenen Risikomanagement
  2. Verantwortungsvolle Verwaltung von Gefahren und Möglichkeiten
  3. Aufrechterhaltung einer verantwortungsvollen, reibungslosen und multidirektionalen Kommunikation mit den Interessengruppen (Benutzern, Kunden, Mitarbeitern, Zulieferern, örtlichen Institutionen, Zivilgesellschaft und Staat)
  4. Ständige Verbesserung aller Verfahren im Allgemeininteresse
  5. Förderung einer verantwortungsvollen Beschaffungspraxis
  6. Gewährleistung der Erfüllung der zehn Prinzipien des UN Global Compact für CSR (siehe Anhang Ia) und Vorantreiben ihrer Erfüllung in der Hafengemeinschaft
  7. Transparente Geschäftsführung und Erleichterung der Kontrolle durch die Aufsichtsbehörden und der Rechenschaftslegung

Sozialer Bereich
  1. Unterstützung der beruflichen Schulung und Entwicklung der Mitarbeiter und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  2. Förderung des Respekts gegenüber der Vielfalt und Umsetzung der passenden Bedingungen für die Arbeit von Teams mit unterschiedlichen Kapazitäten
  3. Unterstützung der Gleichberechtigung von Männern und Frauen durch Einführung der in einem Gleichberechtigungsprogramm vereinbarten Maßnahmen in der Organisation
  4. Förderung des sorgsamen Umgangs mit der Sicherheit und der Gesundheit aller Mitarbeiter in den Häfen mit den ständigen Prioritäten, die Arbeitsbedingungen des Personals zu verbessern, die Zahl der Arbeitsunfälle zu verringern und eine Präventionskultur in allen Firmen voranzutreiben, und zwar in dem Umfang und mit den Verpflichtungen, die in der Unfallverhütungspolitik festgehalten sind.
  5. Weitgehende Unterstützung bei der Durchführung gemeinnütziger Aktivitäten in der Öffentlichkeit, sofern Sie mit der Hafentätigkeit vereinbar sind.

Umweltbereich
  1. Erfassung der Umwelterwägungen in den Verfahren zur Planung, Ordnung, Gestaltung und Umsetzung von Infrastrukturen und der Nutzung, Kontrolle und Erhaltung des öffentlichen Hafeneigentums
  2. Schutz des Vermögens und der verfügbaren Ressourcen
  3. Schutz der Meeresumwelt und der Umwelt des Hafengeländes, einschließlich der Verschmutzungsverhütung und der Kontrolle der Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und anderen Voraussetzungen in allen Einflussbereichen
  4. Rationelle Nutzung der verfügbaren natürlichen Ressourcen durch einen verringerten Verbrauch, die Anwendung von Energieeffizienzkriterien und die Verhütung des Klimawandels
  5. Förderung der ständigen Verbesserung und einer ordnungsgemäßen Umweltperformance in allen Hafenanlagen, wenn nötig, als Vermittler in der Hafengemeinschaft mit Unterstützung der Einführung von Umweltmanagementsystemen und der Sensibilisierung der Mitarbeiter, Kunden und Benutzer der Häfen mit dem Ziel, von allen Interessengruppen als „Green Port – Grüner Hafen“ betrachtet zu werden.
  6. Zusammenarbeit mit den übrigen Institutionen bei der Erstellung von Vorschriften für bessere Umweltbedingungen in den Häfen und generell in deren Umgebung, und zwar innerhalb unseres Zuständigkeitsbereichs
  7. Förderung der Umweltschulung und -erziehung des Personals der Organisation
  8. Einrichtung von Kommunikations- und Gesprächskanälen mit allen Interessengruppen zur Förderung einer effizienten, reibungslosen Kommunikation in Umweltbelangen
  9. Durchführung von Studien und Forschungen rund um die Hafentätigkeit und den Umweltschutz und entsprechende Zusammenarbeit mit anderen in diesem Bereich
  10. Förderung der Ausrichtung der Innovationsprozesse auf Lösungen zur Minimierung der Umweltauswirkungen der Hafentätigkeit.

Finanzbereich
  1. Finanzmanagement nach den Kriterien der Optimierung, Rentabilität, Effizienz, Nachhaltigkeit und Gemeinwirtschaft
  2. Verantwortungsbewusste Investitionen mit Finanz- und Sozialrendite unter Wahrung des allgemeinen Interesses der Organisation
  3. Verwaltung des öffentlichen Eigentums im Sinne der Planungsinstrumente und Unterstützung der Beteiligung der privaten Initiative
  4. Förderung des freien Wettbewerbs
  5. Begünstigung privater Investitionen

 

Alle geschieht unter Einhaltung der geltenden Gesetzgebung.
 
 
 

Neueste Nachrichten


  •  
  • Page 1 of 70

Soziale Netzwerke


Kontaktformular


  • Für Beschwerden, Anregungen oder Informationsanfragen klicken Sie bitte diesen Link an

Terminkalender


No hay eventos próximamente

Einloggen


Enter your Ports de Balears username.