Menü
 Seitenmenü

Abschluss der Arbeiten des Stadtrats von Formentera im Leuchtturm Faro de la Mola

You are here

Formentera, 17/01/2019

Der Präsident des Stadtrats von Formentera, Jaume Ferrer, und der Vorsitzende der APB, Joan Gual de Torrella, waren heute Mittag bei der Fertigstellung der Umbauarbeiten im Leuchtturm Faro de la Mola dabei. Bei dem Treffen wurden sie von der Regionalministerin für Kultur Susana Labrador, dem Vorsitzenden der Präsidentschaft Bartomeu Escandell, der Regionalministerin für Tourismus Alejandra Ferrer und dem beauftragten Architekten des Projekts Marco Marino begleitet.

Das Projekt bestand aus der Sanierung des Erdgeschosses des Leuchtturms sowie der Fassade, um dieses Element von hohem Wert für kulturelle Verwendungszwecke anzupassen, stets unter Wahrung seines Schutzes.

Jaume Ferrer hat sich für die Anwesenheit des Vorsitzenden der APB und das gute Verhältnis zwischen den beiden Institutionen bedankt, was die Unterzeichnung des Übernahmevertrags möglich machte und wodurch der Stadtrat von Formentera mit der Verwaltung des Leuchtturms beauftragt werden konnte. Der Präsident des Stadtrats erklärte, dass die Sanierungs- und Anpassungsarbeiten des Faro de la Mola für die öffentlich-kulturelle Ausstattung, die von der Firma Tragsa durchgeführt wurden, 796.549,64 € betrug.

Für die Öffentlichkeit zugänglich

Jaume Ferrer gab zudem bekannt, dass an allen Wochenenden im Februar (samstags und sonntags von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr) Tage der Offenen Tür stattfinden werden, damit die Bewohner Formenteras sowie interessierte Besucher die Sanierung des Faro de la Mola besuchen und bestaunen können.

Zum anderen erklärte der Vorsitzende der APB, dass seitdem die Schifffahrtszeichen automatisiert wurden, zusätzlicher Raum freigeschaffen wurde, der zuvor von den Leuchtturmwärtern bewohnt wurde. „Wir haben uns dafür entschieden, diese Bereiche für eine allgemeine Nutzung und für die Bürger zugänglich zu machen.“ Gual de Torrella hat hervorgehoben, dass die Mitwirkung des Stadtrates „hervorragend war und die dynamische Funktion erfüllt hat“.

Kulturelle Ausstattung

Die Regionalministerin für Kultur Susana Labrador erklärte, dass das Museumsprojekt von Faro de la Mola bereits entworfen ist und nur die Ausführung ansteht, die vor Beginn der kommenden Saison abgeschlossen sein soll, und dass der Preis der Ausschreibung 136.300,60 € beträgt.

Es ist daran zu erinnern, dass im Erdgeschoss des Leuchtturms ein „Raum geschaffen wird, der ein Informationszentrum des Leuchtturms de la Mola und anderer Leuchttürme von Formentera beherbergen wird, mit zusätzlichen Informationen zum Verhältnis zwischen Formentera und dem Meer, der Fischerei und den Wanderungsbewegungen, sowie audiovisuelles Material, das die Seefahrtsgeschichte der Insel, erklärt“, bestätigte die Ministerin.

Es wurde auch ein Mehrzweckraum für andere kulturelle Veranstaltungen geschaffen, wie z.B. Ausstellungen, Konzerte, Konferenzen, Musikabende oder kleinformatige Theateraufführungen. Der Außenbereich, also der Eingangshof, wurde auch so eingerichtet, damit hier kulturelle und pädagogische Veranstaltungen im Freien durchgeführt werden können. Für das ordnungsgemäße Funktionieren der Anlage wurden ein Empfangsbereich, Toiletten und Lager eingerichtet.

 
 

Neueste Nachrichten


  •  
  • Page 1 of 69

Soziale Netzwerke


Kontaktformular


  • Für Beschwerden, Anregungen oder Informationsanfragen klicken Sie bitte diesen Link an

Terminkalender


No hay eventos próximamente

Einloggen


Enter your Ports de Balears username.