Menü
 Seitenmenü

Die APB baut eine Tiefgarage am Kai der Fischauktionshalle im Hafen von Palma

You are here

Palma, 12/02/2018

Die Hafenbehörde der Balearen (APB) baut am Kai der Fischauktionshalle im Hafen von Palma eine öffentliche Tiefgarage, in der bis zu 460 Parkplätze Platz finden werden. Mit dieser Infrastruktur wird die APB die derzeit rund 150 verfügbaren überirdischen Parkplätze beseitigen und den Bereich für Gartenflächen freimachen.

Auf seiner Sitzung am 31. Januar hat der Verwaltungsrat der APB die für die öffentliche Ausschreibung gültigen Grundlagen und Klauseln für den Bau und die Bewirtschaftung dieses Parkhauses für einen Zeitraum von maximal 50 Jahren genehmigt. Der jährliche Verwendungsbetrag, der vom Bieter verbessert werden muss, beträgt 156.052 € exkl. Mehrwertsteuer.

Die von der Ausschreibung abgedeckte Fläche nimmt den Raum zwischen dem Hauptsitz der APB und der Konzession, die derzeit vom Restaurant „Pesquero“ eingenommen ist, im Hafen von Palma ein. Das Projekt muss die Schaffung eines Parkplatzes unter dem Grundwasserspiegel in Betracht ziehen, die Schaffung von Gartenflächen auf der Oberfläche vorsehen und die bestehenden Zugänge zum Kai unter ähnlichen Bedingungen wie die derzeitigen erhalten.

Das geplante Parkhaus muss eine Etage haben (mit einer Kapazität für ca. 230 Fahrzeuge), aber der Bieter kann ein zweigeschossiges Projekt vorschlagen, das insgesamt 460 Stellplätze haben könnte. Anzahl und Größe der Parkplätze sowie deren Aufteilung werden vom Bieter vorgeschlagen. Auch Plätze, die für Menschen mit eingeschränkter Mobilität reserviert sind, werden in das Projekt einbezogen. Die von der APB geschätzte Investitionssumme, die vom künftigen Konzessionär getragen wird, liegt zwischen 9,5 und 21,8 Millionen Euro, je nachdem, ob schließlich ein ein- oder zweigeschossiges Parkhaus entstehen wird.

Öffentlich zugänglich

Es wird zwei Arten von Nutzern geben, die Zugang zu diesem neuen öffentlichen Parkplatz haben werden: Abonnenten - reguläre Angestellte, Angestellte angrenzender Unternehmen, Kunden oder Hafenarbeiter -, die Zugang mit Tarifen haben, die ihren Bedürfnissen und Arbeitszeiten entsprechen. Diese Plätze sollten laut der Ausschreibungsbedingungen 20 % der Gesamtzahl ausmachen. In der anderen Gruppe befindet sich die breite Öffentlichkeit, im Wechsel und ohne Vorbehalte oder Präferenzen jeglicher Art.

Mit der Sanierung dieser Zone und dem geplanten Abriss von zwei Gebäuden, die veraltet sind und keinerlei Hafenbenutzung mehr am Wellenbrecher Mollet aufzeigen, wird zur Integration des Hafens in die Stadt beigetragen, indem der bereits von der APB begonnene Umbau des alten Kais fortgesetzt wird. Dadurch konnte eine Verbindung dieses Hafenbereichs von Palma zur Promenade Antonio Maura geschaffen werden. Es handelt sich um eine Aktionslinie, die die Hafenbehörde bei ihren jüngsten Projekten in allen ihren Häfen verfolgt und mit der sie die Integration des Hafens in die Stadt fördern will.

 
 

Neueste Nachrichten


  •  
  • Page 1 of 53

Soziale Netzwerke


Kontaktformular


  • Für Beschwerden, Anregungen oder Informationsanfragen klicken Sie bitte diesen Link an

Terminkalender


No hay eventos próximamente

Einloggen


Enter your Ports de Balears username.