Menü
 Seitenmenü

Die APB schreibt einen Ideenwettbewerb für ein städtebauliches Vorhaben am Wellenbrecher Mollet im Hafen von Palma aus

You are here

Palma, 23/03/2018

Die Hafenbehörde der Balearen (APB) eröffnet ein Ausschreibungsverfahren für einen Ideenwettbewerb für die Sanierung des Bereichs am Wellenbrecher Mollet im Hafen von Palma. Der Zweck des Wettbewerbs ist, einen Vorschlag für die Neugestaltung dieser Hafenzone auszuwählen, in Anlehnung an die bereits von der APB initiierte Entwicklung, den Hafen zum Wohl seiner Einwohner und Besucher in die Stadt zu integrieren.
 
Der Vorsitzende der APB, Joan Gual de Torrella, hat die Ausschreibung des Wettbewerbs zu Beginn der Abrissarbeiten der beiden Gebäude beim Wellenbrecher Mollet im Hafen von Palma angekündigt. Diese Aktion ermöglicht eine Auflockerung dieser Zone und den Hafen mit offenen für die Bürger zugänglichen Bereichen auszustatten, um sich so dem Modell „Hafen-Stadt“ anzunähern, das bereits in vielen Referenzstädten angestrebt wird, und das von der APB bereits in vielen von ihr verwalteten Häfen von allgemeinem Interesse in die Praxis umgesetzt wird.
 
Heute hat die Firma Construcciones y Desmontes Ribera Navarra, S.A. mit dem Abriss von zwei Gebäuden mit Hilfe einer Abbruchschere begonnen. Die Arbeiten werden insgesamt 4 Monate dauern und betragen ein Budget von 328.000 Euro. Während der Abrissarbeiten wird das Material getrennt: der Schutt wird anschließend recycelt und das Baumaterial als Füllung in anderen Bereichen des Hafens von Palma wiederverwendet.
Es wurden Maßnahmen ergriffen, um den Schwebestaub zu mildern, der durch die Bauarbeiten entstanden ist: die Installation eines großen Schutzvorhangs und die Nutzung des Wassers über Wasserschläuche. Während der Bauzeit wird der Verkehr geregelt, um die Unannehmlichkeiten für die Hafenbenutzer auf ein Minimum zu reduzieren.
Ideenwettbewerb
 
Der Ideenwettbewerb sieht die Auflockerung der Zone vor, und eine Freischaffung der offenen Bereiche durch den Gebäudeabriss. Die Fischfangzone wird in dieser Neuordnung beibehalten, nicht so bei der Konzession Astilleros de Mallorca, die in einen anderen Teil des Hafens von Palma verlegt wird. Zu den Anforderungen des Wettbewerbs gehört, dass die Projekte den möglichen Standort eines zukünftigen maritimen Museums in diesem industriell genutzten Raum berücksichtigen müssen.
 
Das zu entwickelnde Stadtentwicklungsgebiet erstreckt sich von der Fischbar bis zur Mündung von Sa Riera. Ziel ist es, mit diesem Vorhaben Kontinuität zu schaffen - einerseits für das Projekt, das die APB bereits für den Parkplatz am Kai von La Lonja ausgeschrieben hat, und andererseits für das Projekt zur Umgestaltung der Promenade, gefördert von der Stadtverwaltung von Palma in Zusammenarbeit mit der Hafenbehörde. Außerdem ist der Umbau zu berücksichtigen, den der Club de Mar am Ende der Promenade vornehmen wird.
 
Für Gual sei dies eine radikale Veränderung in der Hafenzone; er erklärte, dass dieser Abriss der Beginn der Umgestaltung der gesamten Promenade sei und dass der Bürger von Muelle Viejo bis nach Portopí den besten Raum in Palma erlangt haben wird, am Rande der Altstadt und der Kathedrale.
 
 

Neueste Nachrichten


  •  
  • Page 1 of 73

Soziale Netzwerke


Kontaktformular


  • Für Beschwerden, Anregungen oder Informationsanfragen klicken Sie bitte diesen Link an

Terminkalender


No hay eventos próximamente

Einloggen


Enter your Ports de Balears username.