Menü
 Seitenmenü

DIE UIB SCHLIEßT DIE FELDFORSCHUNG AB, UM SICH ÜBER DEN ZUSTAND DER POSIDONIA IN DEN AUßENGEWÄSSERN DER HÄFEN DER APB EIN BILD ZU MACHEN

You are here

Palma, 18/09/2018

Die Universität der Balearen (UIB) hat die Feldforschung abgeschlossen, die den Zustand des Neptungrases (Posidonia) in den Außengewässern (Zone II) der fünf Häfen von allgemeinem Interesse untersucht, die von der Hafenbehörde der Balearen (APB) verwaltet werden. Dabei handelt es sich um Palma, Alcudia, Mahon, Ibiza und la Savina. Es ist der Abschluss der Analyse der Faktoren, die Einfluss auf den ordnungsgemäßen Erhalt und Schutz der biologischen Vielfalt haben können.

Es wird erwartet, dass die Ergebnisse dieser Studie im November vorgestellt werden, wobei der aktuelle Zustand des Meeresbodens und gegebenenfalls die möglichen Ursachen für seine Schädigung bekannt gegeben werden. Diese Studie wird von der Stiftung Fundació Universitat-Empresa de les Illes Balears (FUEIB) durchgeführt, mit dem Ziel, den Zustand der Meeresblütenpflanzen zu erforschen und mögliche Maßnahmen abzuleiten, die für ihren Schutz notwendig sind.

Das Projekt, mit einem Zuteilungsbudget von 108.000 Euro, sieht die Entwicklung einer Software vor, die den Seefahrer in der Zone II der von der APB verwalteten Häfen vor potenziell kritischen von Posidonia besiedelten Gebieten warnt. Man will ebenso eine Computeranwendung entwickeln, die Seefahrer herunterladen können, um Warnungen vor Flachstellen zu erhalten, an denen die Gefahr einer Strandung besteht.

Während der Feldforschung wurden Informationen über die historische Verteilung von Neptungras in Außengebieten gesammelt, die an APB-Häfen anschließen und die Untersuchungsgebiete wurden abgegrenzt. Es wurden auch Parameterüberwachungsdaten erhoben, um den Erhaltungszustand dieser Wasserpflanze objektiv und gewissenhaft bewerten zu können. Diese Ergebnisse werden derzeit von der UIB analysiert, zusammen mit der Verarbeitung mehrerer Proben von Biomarkern und Bioindikatoren sowie der Bestimmung und Quantifizierung gelöster Nährstoffe.

Hintergründe

In den letzten Jahren hat die APB Studien und Forschungen durchgeführt, um die möglichen Auswirkungen der Hafenaktivitäten im Einklang mit ihrer Umweltpolitik zu untersuchen, die in ein nach ISO 14001 zertifiziertes Managementsystem eingebettet ist.

Gual de Torrella hat 2017 als Antwort auf einen von dem Verband Asociación de Navegantes del Mediterráneo-ADN (Verband der Seefahrer des Mittelmeerraums) gestellten Antrag die UIB mit einer Studie zum Zustand der Posidonia in den Außengewässern (Zone II) der von der APB verwalteten Häfen beauftragt, sowie zu den Faktoren, die eine angemessene Instandhaltung beeinflussen können. Das Ziel dieser Studie ist die Situation so gründlich und detailliert wie möglich zu kennen, um die erforderlichen Maßnahmen zum Schutz des Meeresgrunds ergreifen zu können.

 
 

Neueste Nachrichten


  •  
  • Page 1 of 72

Soziale Netzwerke


Kontaktformular


  • Für Beschwerden, Anregungen oder Informationsanfragen klicken Sie bitte diesen Link an

Terminkalender


No hay eventos próximamente

Einloggen


Enter your Ports de Balears username.