Menü
 Seitenmenü

Von der APB installierte Schallsensoren erfassen die Hommage der Häfen an das gegen Covid-19 kämpfende Gesundheitspersonal

You are here

Palma, 05/05/2020

Wie in fast allen besiedelten Gebieten Spaniens ist der Applaus für das Gesundheitspersonal um acht Uhr abends auch in den Häfen von allgemeinem Interesse auf den Balearen zu einem tagtäglichen Ereignis geworden, an dem sich nicht nur die Anwohner, sondern auch die Besatzungen der im Hafen liegenden Schiffe beteiligen. Das bestätigen die Aufzeichnungen der von der Hafenbehörde der Balearen (APB) installierten Sensoren zur Messung der Lärmbelastung, in denen der Jubel im Kampf gegen Covid-19 deutlich zu hören ist.

In den Häfen gesellen sich zu dem aus der Stadt dringenden Applaus und Sirenengeheul der Einsatzfahrzeuge noch die laut dröhnenden Hörner der in den Docks liegenden Schiffe und Boote, die von den vom Lock-down betroffenen Besatzungsmitgliedern oder Reedern betätigt werden.

Besonders bemerkenswert ist dieses Phänomen im Hafen Palma. Die Aufzeichnungen der letzten Wochen münden in einer Grafik, in der der Anstieg der Geräuschkulisse um acht Uhr abends regelmäßig deutlich wahrgenommen wird. Meist übersteigt sie dann 70 Dezibel, während sie ansonsten bei 40 bis 60 Dezibel liegt.

Der Schallsensor, auf den sich die Grafik bezieht, ist auf dem Dach des Bürogebäudes der APB angebracht, also ganz in der Nähe der Wohnhäuser der Altstadt und der an der Moll Vell anliegenden Boote. Die abrupten Schwankungen der Lärmaufzeichnungen gehen auf die geringe Aktivität der letzten Wochen im Hafen – der also stiller ist als sonst – und auf den Applaus der Anwohner und das Hupen der Schiffe um 20:00 Uhr zurück.

Eivissa, Maó und La Savina

Die Schallsensoren, die die APB in den anderen Häfen installiert hat, zeichnen ebenfalls die spontane Hommage der Anwohner der Häfen Eivissa, Maó und La Savina auf, wenn auch nicht so deutlich wie im Fall von Palma.

Im Hafen Eivissa erfasst der Sensor am Anfang der Straße von Botafoc jeden Tag um 20:00 Uhr Spitzenwerte, die mitunter sogar 75 Dezibel überschreiten, allerdings nicht so regelmäßig ausfallen wie im Hafen Palma. Im Hafen Maó registriert der Sensor im Cós Nou auch den Applaus für das Gesundheitspersonal, doch fallen die Aufzeichnungen weniger eindeutig aus, da sich das Klatschen mit der Geräuschkulisse der ein- und auslaufenden Fähren vermischt.

So ist es auch im Hafen La Savina, wo um 20:00 Uhr der Lärm der Schiffshörner vorherrscht, da die Bevölkerung weiter vom Referenzsensor entfernt ist. Die Hupgeräusche wird in der Grafik aber durch andere, nicht näher bestimmte Hafenaktivitäten verzerrt. Im Hafen Alcúdia wird dieses Phänomen nicht registriert, da die Wohnhäuser weit von den Docks entfernt liegen und die Handelsdocks in der Regel um acht Uhr abends leer stehen.

Gráfico 1. Sonido Palma
Gráfico 2. Sonido-hora Palma
Gráfico 3. Sonido Eivissa
Gráfico 4. Sonido Maó
Gráfico 5. Sonido la Savina
Zugehörige Links
 
 

Neueste Nachrichten


  •  
  • Page 1 of 77

Soziale Netzwerke


Kontaktformular


  • Für Beschwerden, Anregungen oder Informationsanfragen klicken Sie bitte diesen Link an

Terminkalender


No hay eventos próximamente

Einloggen


Enter your Ports de Balears username.