Menü
 Seitenmenü

Ausschreibung zur vollständigen Renovierung des ehemaligen Sitzes der (APB)

Palma, 17/08/2018

Die Hafenbehörde der Balearen (APB) hat die Ausschreibung für die Sanierung des Gebäudes am Moll Vell Nr. 3 im Hafen von Palma veröffentlicht, in dem sich einst der Sitz der Hafenbehörde befand, bevor diese an den derzeitigen Sitz im Gebäude am Moll Vell Nr. 5 verlegt wurde. Auf diese Weise wird sich der Sitz der APB im Anschluss an die geplante Sanierung auf zwei Immobilien verteilen: das derzeitige Bürogebäude sowie das zukünftige institutionelle Gebäude, dessen grundlegende Sanierung jetzt zur Ausschreibung steht. Der Ausschreibungsbetrag beläuft sich auf 5,5 Mio. Euro (zuzüglich Mwst.), und der Ausführungszeitraum der Bauarbeiten beträgt 18 Monate.

Es wird darauf hingewiesen, dass nach Untersuchung der baulichen Merkmale des Gebäudes ein Zeitraum zur Studie und Bestimmung der Nutzung gemäß den sozialen Anforderungen der APB sowie zur wirtschaftlichen Durchführbarkeit und Abwicklung eröffnet wurde. Daher erfolgte die Auftragserteilung der entsprechenden Verfahren zur Ausarbeitung von Vorschlägen zu Geschäftsmodell, Machbarkeitsstudie und Vorentwurf für die Schaffung eines Ausstellungs-und Gastronomiebereichs, die von der Firma VMA Arquitectura ausgeführt wurden. Jetzt, nach Bestätigung des Geschäftsmodells, erfolgt die Ausschreibung zur Umgestaltung der ehemaligen Büroräume, dies unter Berücksichtigung der Nähe des Gebäudes zum historischen Stadtzentrum und zur Haltestelle der Touristenbusse.

Das Projekt soll einerseits dem Gebäude ein praktischen Nutzen verleihen, gleichzeitig aber

durch die Schaffung eines Interpretationszentrums Stadt-Hafen auch zu seiner Erhaltung beitragen. Des Weiteren soll ein Teil dieser Infrastruktur an die Nutzung durch die APB angepasst werden, wie Archiv, Bibliothek und Versammlungssaal des Verwaltungsrats sowie ein neues Restaurant erhalten, dessen Bewirtschaftung der Verwaltungskonzession unterliegt.

Ziel des Projekts ist die Schaffung eines funktionellen Gebäudes, das es erlaubt, den institutionellen Charakter im nördlichen Drittel des Baus beizubehalten und dem zukünftigen Auftragnehmer der Konzession eine angemessene Bewirtschaftung der verschiedenen vorgesehenen Nutzungszwecke zu ermöglichen. Die außergewöhnliche Lage des Gebäudes, mit herrlichem Blick auf die Kathedrale, Parque del Mar, La Lonja, Paseo Sagrera, Hafen (Fischereihafen) und die Bucht von Palma in Richtung Ost, Süd bzw. West, ermöglicht eine Aufteilung, dank der die Faktoren Licht und Ausblick genutzt werden können.

Das Projekt sieht den Abriss des Parkplatzbereichs und des vorhandenen Zauns vor, sowie die Entfernung der gesamten Innenstruktur des Gebäudes mit Ausnahme der Haupttreppe mit ihrem Oberlicht und der derzeitigen Fassade. Es darf nicht vergessen werden, dass das vorhandene Gebäude aus historischer sowie kultureller Sicht Teil des Erbes der Stadt ist. Es handelt sich um einen geschichtsträchtigen Bau aus Stein, der in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts entstand. Auf diese Weise bleiben die Fassaden des Gebäudes erhalten, werden restauriert, an das neue Gebäude angepasst und in dieses integriert. Durch die Restaurierung der Südfassade werden einige größere Öffnungen geschaffen und es entsteht ein Raum mit Verbindung zum Paseo de la Escollera, die eine Ausdehnung der Stadt in Richtung Meer ermöglichen.

Infos und Ausschreibungsbedingungen im Portal für Elektronische Ausschreibungen der APB.

 
 

Neueste Nachrichten


  •  
  • Page 1 of 94

Soziale Netzwerke


Kontaktformular


  • Für Beschwerden, Anregungen oder Informationsanfragen klicken Sie bitte diesen Link an

Terminkalender


  • 31/07/2021 - 00:00 to 08/08/2021 - 23:55

    Del 31 de julio al 7 de agosto en el Real Club Náutico de Palma. 

    Más información: regatacopadelrey.com

  • 05/09/2021 - 00:00 to 23:55

    5 de septiembre de 2021

    Olímpico

    Sprint

    Supersprint

Einloggen


Enter your Ports de Balears username.