Menü
 Seitenmenü

Das Stadtverwaltung Eivissa, die Hafenbehörde der Balearen und Marina Ibiza vereinbaren die Eingliederung des Jachthafens in die Stadt und die Fortsetzung der Promenade

You are here

Eivissa, 12/06/2020

Der Bürgermeister von Eivissa, Rafa Ruiz, der Präsident der Hafenbehörde der Balearen (APB), Joan Gual de Torrella, und die Verantwortlichen von Marina Ibiza haben sich darauf geeinigt, das Projekt fortzusetzen, das die Beseitigung der Zäune zwischen dem Hafen und der Stadt Eivissa vorsieht. So soll eine große Promenade für die Bürger entstehen, die vom Leuchtfeuer auf dem Damm des Hafens Eivissa bis zum Leuchtturm Botafoc reicht und keine optischen Barrieren zwischen Meer und Stadt aufweist.

An der Versammlung haben der Bürgermeister von Eivissa, der Präsident der APB, die stellvertretende Bürgermeisterin und Stadträtin für Stadtplanung, Elena López, der Leiter des öffentlichen Bereichs der APB, Armando Parada, der Delegierte der APB für die Häfen Eivissa und La Savina und die Vertreter von Marina Ibiza, Marcos Marino und Rafael Cardona, teilgenommen.

Der Bürgermeister von Eivissa, Rafa Ruiz, hat betont, dass die Vereinbarung der Zusammenarbeit beider Institutionen – Stadtverwaltung und APB – mit Marina Ibiza entspringt und darauf abzielt, mit gemeinsamen Anstrengungen eine globale Vision des Hafens umzusetzen und diesen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. „Wir haben bereits vor einigen Jahren – stets dank der großartigen Mitwirkung der APB – mit der Umgestaltung des Hafens begonnen, damit die Bürger einen Spaziergang zwischen den beiden Leuchttürmen genießen können und Eivissa zu einer Stadt mit Meerblick wird.“

Der Präsident der APB, Joan Gual de Torrella, wiederum hat bekräftigt, dass „die heutige Vereinbarung ein weiterer Schritt in dem Bestreben ist, den vorderen Hafenbereich den Bürgern zur Nutzung zur Verfügung zu stellen. Daher wird in der Marina nun zusätzlich zur Entfernung des Zauns am Terminal Formentera diese neue Maßnahme ergriffen. Am Ende der einzelnen Bauschritte wird der Hafen innerhalb der nächsten vier Jahren für die Bürger vollkommen zugänglich sein.“

Im Rahmen dieser letzten Phase der Zaunbeseitigung wird der Jachthafen Marina Ibiza in die Stadt Eivissa integriert, sodass der Hafenbereich mit der aktuellen Promenade Juan Carlos I verbunden werden.

Konkret bestehen die Umbaumaßnahmen aus der Öffnung von bis zu 8 neuen Eingängen für Fußgänger, die den Zugang zum Jachthafen ermöglichen; dem Ersetzen der Vegetation durch kleinere Pflanzen; dem Anschluss der Zugänge mit der bestehenden Pflasterung zur Grünanlage, wodurch die Promenade verlängert wird; der Aufstellung neuer Stadtmöbel, Abfallbehälter und Holzbänke sowie der Installation von Leuchten, die den Fußgängerweg von der Fahrbahn trennen.

Die Eingliederung dieses Hafenbereichs in die Stadt zählt ein Budget von 347.000 Euro plus Mehrwertsteuer, das von Marina Ibiza übernommen wird und von den Technikern des Stadtratsamt für Stadtplanung und öffentliche Straßen der Stadt Eivissa kontrolliert wurde. Die Bauarbeiten beginnen im September.

 

 
 

Neueste Nachrichten


  •  
  • Page 1 of 78

Soziale Netzwerke


Kontaktformular


  • Für Beschwerden, Anregungen oder Informationsanfragen klicken Sie bitte diesen Link an

Terminkalender


No hay eventos próximamente

Einloggen


Enter your Ports de Balears username.