Menü
 Seitenmenü

Der Präsident der Hafenbehörde der Balearen (APB) hebt die Bedeutung der Kandidatur von Mallorca als Beobachtungsstelle für nachhaltigen Tourismus hervor

„Mallorca verdient diese Anerkennung, die dazu dienen wird, unser Tourismusmodell zu bereichern und zu verbessern. Zudem wird dies dazu beitragen, dass andere Reiseziele diesem Beispiel folgen.“
Palma, 19/11/2020

Die Hafenbehörde der Balearen (APB) unterstützt die Kandidatur Mallorcas als Beobachtungsstelle für nachhaltigen Tourismus mit dem Ziel, sie zu einem wichtigen Instrument für die Positionierung Mallorcas als nachhaltiges, sicheres, modernes und qualitativ hochwertiges Reiseziel zu machen. Dies wurde bei der heutigen Online-Veranstaltung deutlich, an der der Präsident der APB, Francesc Antich, das Vorstandsmitglied für Tourismus und Sport des Consell de Mallorca (Inselrat von Mallorca), Andreu Serra, die Generaldirektorin von AnySolution, Dolores Ordóñez, und der Leiter für Qualität, Umwelt, Innovation und soziale Verantwortung der Unternehmen der APB, Jorge Martín, teilnahmen.

Von der APB wird dieser Schritt als ein wichtiges Instrument verstanden, um auf einen Modellwechsel zu setzen, ohne auf den Tourismus zu verzichten, aber mit dem Ziel, ihn nachhaltiger zu machen und zu einer Referenz im nachhaltigen Tourismus zu werden, da diese Beobachtungsstelle die zweite in Spanien, die achte in der Europäischen Union und die 31. in der Welt wäre.

In diesem Sinne hat der Präsident der APB, Francesc Antich, die Bedeutung der Dynamik der Kandidatur hervorgehoben: „Zweifellos machen die Erfahrung und die große touristische Kapazität von Mallorca, ihre große Abhängigkeit vom Tourismus, ihre Insellage, die Einzigartigkeit, der Reichtum und die Fragilität der Landschaft und der natürlichen Land- und Meeresressourcen aus ihr einen einzigartigen Ort, der die Vorteile der Beobachtungsstelle, ihre Unterstützungen und Synergien, ihr strenger und beharrlicher Blick verdient. Diese Beobachtungsstelle dient dazu, ihr touristisches Modell zu bereichern und zu verbessern und auch dazu beizutragen, dass andere Reiseziele diesem Beispiel folgen.“

Das Ratsmitglied Andreu Serra hat seinerseits die Bedeutung einer Beobachtungsstelle gewürdigt, die „uns mit Daten versorgen wird, um unsere Tourismusförderung zu antizipieren, und uns aufzeigen wird, was wir machen müssen und welche Bedürfnisse wir im Rahmen der Ziele der nachhaltigen Entwicklung haben.“ Serra merkte auch an, dass die Beobachtungsstelle „ein grundlegendes Instrument ist, um die Insel als sicheres Reiseziel in der gesamten touristischen Wertschöpfungskette zu festigen.

Für die Aufnahme Mallorcas in das Netzwerk der Beobachtungsstellen für nachhaltigen Tourismus werden mehrere Anforderungen gemessen, vor allem Führung, Wertschöpfungskette oder kooperative Arbeit sowie Umweltwerte wie Lärmdruck, CO2-Gehalt usw. Mit diesen Werten wird es über die verschiedenen Beobachtungsstellen möglich sein, zu ermitteln, wie die Realität dieser Region im Vergleich zu den anderen aussieht, was zur Internationalisierung des Reiseziels beiträgt.

Die Kandidatur wird von der Stiftung Mallorca Turismo verwaltet, die weitere Aktionen zur Positionierung der Insel fördert.

Was ist eine Beobachtungsstelle für nachhaltigen Tourismus?

Es handelt sich um ein Netzwerk, das von der Welttourismusorganisation (UNWTO) gefördert wird, um die kontinuierliche Verbesserung der Nachhaltigkeit zu unterstützen und um durch systematische und regelmäßige Überwachung der Leistungen und Auswirkungen des Tourismus zur Stärkung und Förderung des Tourismussektors beizutragen. In diesem Sinne ermöglichen die Beobachtungsstellen ein besseres Verständnis der Ressourcennutzung im Reiseziel und fördern ein verantwortungsvolles Tourismusmanagement.

 
 

Neueste Nachrichten


  •  
  • Page 1 of 84

Soziale Netzwerke


Kontaktformular


  • Für Beschwerden, Anregungen oder Informationsanfragen klicken Sie bitte diesen Link an

Terminkalender


No hay eventos próximamente

Einloggen


Enter your Ports de Balears username.