Menü
 Seitenmenü

Die APB beauftragt die UIB mit einer Studie zum Zustand der Posidonia in den Hafengewässern

Palma, 31/03/2017

Die Hafenbehörde der Balearen (APB) wird die Universitat de les Illes Balears (UIB) mit einer Studie zum Zustand der Posidonia in den Außengewässern (Zone II) der von ihr verwalteten Häfen beauftragen, sowie zu den Faktoren, die eine angemessene Instandhaltung und den Schutz der biologischen Vielfalt beeinflussen können.

Diese Anfrage ergeht als Reaktion auf den Antrag des Verbands Asociación de Navegantes del Mediterráneo ADN (Verband der Seefahrer des Mittelmeerraums) an den Vorsitzenden der Körperschaft, Joan Gual de Torrella, die UIB damit zu beantragen, über den aktuellen Zustand des Meeresgrundes und den Grad der Schädigung der Posidonia, verursacht durch Ankerplätze und allgemein die Freizeitschifffahrt, zu informieren.

Gual empfing heute den Vorsitzenden des Verbandes, Gabriel Dols Mateu, und teilte ihm mit, dass der an die UIB gestellte Antrag verlängert werde, um die Situation so gründlich und detailliert wie möglich bewerten und die erforderlichen Maßnahmen zum Schutz des Meeresgrunds ergreifen zu können, im Einklang mit der bestehenden Rahmenvereinbarung zur Zusammenarbeit zwischen beiden Institutionen.

 
 

Neueste Nachrichten


  •  
  • Page 1 of 84

Soziale Netzwerke


Kontaktformular


  • Für Beschwerden, Anregungen oder Informationsanfragen klicken Sie bitte diesen Link an

Terminkalender


No hay eventos próximamente

Einloggen


Enter your Ports de Balears username.