Menü
 Seitenmenü

Die APB stellt 97.000 Euro für die Desinfektion der maritimen Stationen im Hafen von Palma zur Verfügung

Die Frist für den Eingang der Angebote ist der 17. August 2021.
Palma, 25/08/2021
Verkehr und Infrastruktur

Die Hafenbehörde der Balearen (APB) wird 97.000 Euro für die Desinfektion der sechs maritimen Stationen im Hafen von Palma bereitstellen. Mit der Reaktivierung des Passagierverkehrs, insbesondere des Kreuzfahrtverkehrs, und im Rahmen der durch die Pandemie verursachten gesundheitlichen Einschränkungen wird dieser Vertrag gewährleisten, dass sich die maritimen Stationen des Hafens von Palma in einem perfekten Zustand der Sauberkeit befinden und somit die Sicherheits- und Gesundheitsstandards der Besucher, Angestellten und Hafenbenutzer im Allgemeinen eingehalten werden.

Die Maßnahmen bestehen aus 214 Luftdesinfektionen über einen Zeitraum von sechs Monaten durch Kaltvernebelung in Gemeinschaftsbereichen, auf Oberflächen, die berührt werden können, wie Bänke, Handläufe, Knöpfe, Schalter, Toiletten und Aufzüge. Diese Arbeiten werden nach den wöchentlichen Fahrplänen der ankommenden und abfahrenden Schiffe geplant.

Die Arbeiten, die schätzungsweise 90 bis 150 Minuten andauern werden, werden den Betrieb des Hafens nicht beeinträchtigen und vorzugsweise nachts und mit Hilfe von Absauganlagen zur Lufterneuerung durchgeführt.

Dieser Vertrag, der sich derzeit in der Phase der offenen Ausschreibung befindet, hat ein Anfangsbudget von 97.000 Euro und wird voraussichtlich sechs Monate ab dem Datum der Unterzeichnung des Dienstbeginns dauern. Die Frist für den Eingang der Angebote ist der 17. August 2021. Interessenten können ihre Bewerbungen über das elektronische Ausschreibungsportal der APB einreichen.

 
 

Neueste Nachrichten


  •  
  • Page 1 of 96

Soziale Netzwerke


Kontaktformular


  • Für Beschwerden, Anregungen oder Informationsanfragen klicken Sie bitte diesen Link an

Terminkalender


No hay eventos próximamente

Einloggen


Enter your Ports de Balears username.