Menü
 Seitenmenü

Die APB stellt in der ersten Woche des Alarmzustandes die Arbeit bei über vierzig Prozent ihres Personals auf das Homeoffice um

Palma, 31/03/2020

Die Hafenbehörde der Balearen (APB) hat in der ersten Woche des Alarmzustandes, der von der spanischen Regierung zur Bewältigung der durch die COVID-19-Erkrankung verursachten Gesundheitskrise erklärt wurde, zweiundvierzig Prozent ihres Personals auf die Arbeit im Homeoffice umgestellt.

Seit dem 14. März hat die Abteilung für IT-Systeme und IKT-Infrastrukturen der APB innerhalb von sieben Tagen die Installation von bis zu 136 Computern ermöglicht, um Kontinuitätslösungen für die Verwaltung der Häfen aus der Ferne zu bieten und so die von der Regierung verordneten Maßnahmen zur persönlichen Abschottung einhalten zu können. „Dank des Systeme-Teams war die Umstellung ein voller Erfolg“, so der Leiter Javier Segovia, „da es in der APB bisher keine Homeoffice-Kultur gab und die dafür erforderliche technologische Infrastruktur nie implementiert werden musste.“

Der beispiellose technische Einsatz wurde in Zusammenarbeit mit dem spanischen Beratungsunternehmen Ozona Tecnología durchgeführt, dem es gelungen ist, die Kontinuität kritischer Dienstleistungen und strategischer Infrastrukturen, wie der von der APB verwalteten Häfen von allgemeinem Interesse, zu gewährleisten.

Durchschnittlich beschäftigt die APB 324 Personen, von denen vierzig Prozent im Büro tätig sind. Praktisch alle diese Mitarbeiter und das Personal der Hafenpolizei und der Instandhaltungsabteilung wurden mit der Hardware für die Arbeit im Homeoffice ausgestattet.

Alle Organisationseinheiten der APB, wie Personal, Öffentlichkeitsarbeit, Sekretariat und Rechtsangelegenheiten, Vertragswesen, Wirtschaft und Finanzen, Infrastrukturen, Hafenbetrieb und -dienste, Umwelt, Planung und Polizei, erledigen weiterhin die für den Betrieb der Häfen wesentlichen Aufgaben, allerdings von den Wohnsitzen der jeweiligen Mitarbeiter aus.

e-Verwaltung

Die e-Verwaltung der APB fungiert über das Portal www.portsdebalears.com als Verbindungsstelle zwischen der öffentlichen Einrichtung und den Kunden und Nutzern.

Die für Instandhaltung und Seezeichen zuständigen Mitarbeiter bleiben zu Hause und werden telefonisch kontaktiert, falls ihre Präsenz im öffentlichen Hafenbereich erforderlich sein sollte. Für die Hafenpolizei wurde ein Mindestmaß an wesentlichen Diensten für die Ausübung ihrer Funktionen festgelegt.

Die APB garantiert damit die Kontinuität der Verwaltun

 
 

Neueste Nachrichten


  •  
  • Page 1 of 80

Soziale Netzwerke


Kontaktformular


  • Für Beschwerden, Anregungen oder Informationsanfragen klicken Sie bitte diesen Link an

Terminkalender


No hay eventos próximamente

Einloggen


Enter your Ports de Balears username.